Kompass - 960x550

Impulse für die Praxis

von Christian Braun

Chancenkompetenz … in einer Welt voller Möglichkeiten

Menschen mit hoch ausgeprägter Chancenkompetenz haben den “Blick für das Mögliche”. Sie suchen die Welt nach Potenzialitäten (Möglichkeiten) ab. Und sie sind in der Lage, auf scheinbare Zufälle wirksam zu reagieren und aus jeder Situation das Beste zu machen. Chancenkompetenz kann entwickelt und trainiert werden. mehr…

Erfolg … ist stets die Folge von etwas

Erfolg ist das Ergebnis vieler kleiner und großer Dinge, die wir tun – oder lassen. Er ist immer die Folge dessen, was wir zuvor gedacht oder getan haben, also die Folge von Denken und Handeln. Das Leben, das wir heute führen, wird wesentlich von der Qualität des Denkens und Handelns in unserer Vergangenheit bestimmt. Und unser zukünftiger persönlicher Erfolg wird in hohem Maße von den Entscheidungen geprägt, die wir heute treffen und umsetzen. Wir können uns jeden Tag neu entscheiden.

Führung … zeigt Stärke

„Gute Führung definiert sich nicht über eine Position, sondern über eine Haltung. Führen heißt entscheiden, nicht aussitzen. Führen heißt aushalten, nicht ausweichen. Selbstreflexion ist eine Kernkompetenz von Führenden. Exzellente Führung zeigt ihre Stärke, wo andere in der Diskussion über Rahmenbedingungen steckenbleiben.“ (SYNK GROUP)

Management … Nutzen schaffen und nach dem Warum fragen

Im Management – also in der Handhabung von Dingen – kommt es nicht in erster Linie darauf an, was getan wird, sondern darauf, warum es getan wird. Es geht darum, was Menschen und Organisationen davon haben und wo der konkrete Nutzen liegt.

Fredmund Malik versteht deshalb unter Management die “Transformation von Ressourcen in Nutzen”.

Der amerikanischer Hochschullehrer und Unternehmensberater Simon Sinek zeigt mit dem Goldenen Kreis (Golden Circle) die Muster inspirierender Führung auf, nach denen erfolgreiche Persönlichkeiten wie Martin Luther King Jr., John F. Kennedy oder Steve Jobs handelten. Sie alle stellten zu Beginn immer die Frage nach dem Warum. Der Goldene Kreis zeigt eindrucksvoll, wie viel wir erreichen können, wenn wir bei allem, was wir tun, immer erst Klarheit über das Warum haben.

Selbsterkenntnis … ist der erste Schritt

„Selbsterkenntnis kann den Wunsch nach Veränderung auslösen, erst dieser Wunsch kann Taten bewirken.“ (Vera F. Birkenbihl)

Verantwortung … eine Frage der Haltung

Wir sind nicht für alles verantwortlich, was uns im Leben geschieht. Wir tragen jedoch immer die Verantwortung dafür, wie wir mit einer Situation umgehen und wie wir auf ein Ereignis reagieren.

Dabei haben wir stets eine Alternative. Denn drei Dinge können wir jederzeit ändern, wenn wir wollen: Unser Denken, unsere Worte und unser Verhalten.

Der Unternehmer Henry John Kaiser formuliert dies so: “Ich fand heraus, dass ich immer die Wahl habe – auch wenn sie manchmal nur darin besteht, die Dinge anders zu sehen.”

Veränderung … gehört zum Leben

Geschätzte 80 % der Menschen haben keine Spaß an Veränderungen. Die meisten davon haben noch nie bewusst darüber nachgedacht, was Veränderungen tatsächlich erfolgreich macht.

Veränderung gehört zum Leben. Entweder ich werde verändert, indem sich die Welt um mich herum ändert, oder ich verändere, bewege, bewirke selbst etwas. Durch unser Denken und Handeln wirken wir auf unsere Umgebung ein und können eine Situation verändern. Die Voraussetzung dafür ist eine bewusste Entscheidung. So hat jeder Mensch täglich die Wahl, Dinge (anders) zu tun – oder sie zu lassen.

George Bernard Shaw, irisch-britischer Politiker und Literatur-Nobelpreisträger, sieht darin die Möglichkeit, sich die passenden Umstände selbst zu gestalten: „Die Menschen machen immer die Umstände dafür verantwortlich, was sie sind. Ich glaube nicht an Umstände. Die Menschen, die vorangehen in dieser Welt, sind stets jene, die sich aufmachen und die Umstände suchen, die sie brauchen, und diese schaffen, wenn sie sie nicht finden können.“

Die Fähigkeit zur Veränderung ist somit die Fähigkeit zur eigenen Führung (Selbstführung) und zur Führung von Teams und Organisationen.